Sicher und leise Fliegen durch hohen Automatisierungsgrad und elektrische Antriebe am Beispiel des e-Schlepps

Größere Batterien aus Lithium-Ionen-Zellen finden schrittweise Einzug in die Luftfahrt. Sie müssen jedoch aufwändig und speziell für einzelne Anwendung ausgelegt, entwickelt und gefertigt werden. Insbesondere die unterschiedlichen Anforderungen bezüglich Sicherheit, Leistungs- und Energiebedarf sowie Geometrie erfordern individualisierte Produkte. Am besten eignet sich hierfür ein modulares Batteriekonzept.

In diesem Projekt wird ein modulares Batteriekonzept entwickelt und gebaut, dass die unterschiedlichen Anforderungen verschiedener Flugzeugtypen abbilden kann. Das modulare Konzept wird die Kosten und die Zeit für die Integration der Batterien deutlich reduzieren. Zusätzlich können diese flexiblen Batteriemodule schnell und unkompliziert im Betrieb ausgetauscht werden. In Zusammenarbeit mit der Garrecht Avionik GmbH, dem Instutit für Flugmechanik und Flugregelung (Universität Stuttgart) und dem Institut für Flugzeugbau (Universität Stuttgart) wird das modulare Batteriekonzept und die passende Ladetechnik ausgelegt, gebaut und in das Forschungsflugzeug e-Genius integriert. Damit wird Praxistauglichkeit der Batteriemodule getestet.

Unser Ziel in dem Projekt ist es ein modulares Batteriekonzept in unser Portfolio zu bringen, das durch geringere Kosten und kürzere Entwicklungszeiten mehr Flugzeugherstellern den Einstieg in diese saubere Technologie ermöglicht.

Förderkennzeichen: 20Q1938A, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Projektlaufzeit: Juni 2021 bis August 2024.